Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

    Benutzerspezifische Werkzeuge

    Sie sind hier: Startseite / Produkte / Adam Matthew Digital
    vorheriges Produkt nächstes Produkt

    Adam Matthew Digital


    Adam Matthew
    Adam Matthew Digital
    Volltextdatenbanken

    Adam Matthew Digital stellt Kollektionen digitalisierter Primärquellen aus verschiedenen Bereichen für Forschung und Unterricht als Datenbanken zur Verfügung

    Lizenzmodelle

    • The First World War Portal

      Das Portal "The First World War" beinhaltet eine große Anzahl an Primärquellen zum ersten Weltkrieg, ergänzt um eine Reihe von weiteren Angeboten wie Zeitleisten, interaktivem Kartenmaterial, Fallstudien usw. Diese erlauben es, die digitalisierten Quellen in einen weiteren Kontext zu stellen. Aktuell sind drei Module verfügbar, die Ende 2018 um ein viertes ergänzt werden:

      • Personal Experiences
        Tagebücher, Briefe, Erlebnisberichte, Fotos, Postkarten, Feldzeitungen, persönliche Gegenstände
      • Propaganda and Recruitment
        Regierungs- und Militärakten, Flugblätter, Fotografien, Ephemera, Propagandaposter
      • Visual Perspectives and Narratives
        Offizielle und persönliche Fotografien, Manuskripte, seltene Drucksachen, Kriegskunst, Karikaturen, Objekte und Filme
      DFG
      2018
    • Slavery, Abolition and Social Justice

      „Slavery, Abolition and Social Justice“ ist eine zentrale Ressource für die Geschichte der Sklaverei und der afroamerikanischen Kultur. Konzipiert für Lehre und Forschung enthält die Datenbank Dokumentsammlungen aus Bibliotheken und Archiven des atlantischen Raums, die den Zeitraum ab 1490 abdecken. Thematisch werden verschiedene Formen der Sklaverei und ihre langfristigen Auswirkungen, Perspektiven sozialer Gerechtigkeit und auch bis heute fortexistierende Varianten der Sklaverei abgedeckt. Ebenso wird die europäische, islamische und afrikanische Verstrickung in den Sklavenhandel thematisiert. Geographische Schwerpunkte sind Nordamerika, die Karibik, Brasilien, Kuba.

      DFG
      2019-2021

      Für die Datenbank wurde ein spezielles Zugangsmodell verhandelt. Bei Interesse an der Datenbank registrieren Sie sich bitte unter https://geschichtswissenschaft.fid-lizenzen.de/kfllogin für den FID Geschichtswissenschaft. Danach senden Sie bitte eine Email an , in der Sie Ihr Interesse an einem Zugang zu dieser Spezialdatenbank bekunden. Nach einer kurzen Prüfung werden Sie im Anschluss zu allen Ressourcen des FID inklusive dieser Datenbank zugelassen.

    • Travel Writing, Spectacle and World History

      Die Datenbank „Travel Writing, Spectacle and World History“ enthält Reiseberichte und Reisetagebücher amerikanischer Frauen des 19. und 20. Jahrhunderts aus der Schlesinger Library (Radcliffe Institute for Advanced Study, Harvard University). Unter den Quellen befinden sich Augenzeugenberichte historischer Ereignisse, Einblicke in das Leben reisender Frauen, Beschreibungen besuchter Städte, Kulturen oder Bräuche. Gleichzeitig schildern die Dokumente die Entstehung der modernen Tourismusindustrie.

      DFG
      2019-2021

      Für die Datenbank wurde ein spezielles Zugangsmodell verhandelt. Bei Interesse an der Datenbank registrieren Sie sich bitte unter https://geschichtswissenschaft.fid-lizenzen.de/kfllogin für den FID Geschichtswissenschaft. Danach senden Sie bitte eine Email an , in der Sie Ihr Interesse an einem Zugang zu dieser Spezialdatenbank bekunden. Nach einer kurzen Prüfung werden Sie im Anschluss zu allen Ressourcen des FID inklusive dieser Datenbank zugelassen.

    • Mass Observation Online

      Über die Datenbank "Mass Observation Online" wird Material aus der Sammlung der Mass Observation Organisation bereitgestellt. Diese Sozialforschungsorganisation hatte zum Ziel, das alltägliche Leben normaler Menschen in Großbritannien zu studieren.

      Die hier enthaltenen Materialien umfassen private Tagebücher, Flugblätter, Fotografien, Manuskripte und ähnliches aus den Jahren 1937 bis Anfang der 1960er Jahre.

      DFG
      Subskription
      04/2020 -
    • Service Newspapers of World War 2

      Die digitale Ressource zeigt die Geschichte des Zweiten Welkriegs, wie sie sich in den Zeitungen darstellt, die Informationen, Unterhaltung und Kameradschaft für die Streitkräfte im In- und Ausland boten. Aufgenommen sind über 300 Titel aus Nationen auf der ganzen Welt, die an dem weltumspannenden Konflikt beteiligt waren.

      DFG
      Subskription
      04/2020 -
    • Confidential Print: Middle East 1839-1969

      Die Sammlung "Confidental print: Middle East" enthält Dokumente des britischen Nationalarchivs zur Geschichte des Nahen Ostens und Nordafrikas.

      Der deutschlandweite Zugriff wird durch die Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Bayerische Staatsbibliothek München im Rahmen des von der Bibliothek betreuten Fachinformationsdienstes (FID) Geschichtswissenschaft und die Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt Halle/Saale im Rahmen des von der Bibliothek betreuten Fachinformationsdienstes (FID) Nahost-, Nordafrika- und Islamstudien ermöglicht.
      Einzelpersonen mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland können sich persönlich für einen kostenlosen Zugriff registrieren lassen, falls ihnen der Zugang über ein Hochschulnetz, bzw. über ihre wissenschaftliche Bibliothek, nicht zur Verfügung steht.
      Login für registrierte Einzelnutzer: https://nl.zugang.nationallizenzen.de/han/00ba5a37-a3a5-4b6c-a0e1-2f7098f7f75a

      Die Sammlung "Confidental print: Middle East" enthält Dokumente des britischen Nationalarchivs zur Geschichte des Nahen Ostens und Nordafrikas. Diese reichen von einseitigen Briefen oder Telegrammen bis hin zu umfangreichen Depeschen, Untersuchungsberichten und Vertragstexten. Enthalten sind die vollständigen nicht-öffentlichen Drucke aus dem British Colonial Office und dem British Foreign Office zu den Ländern der Levante und der Arabischen Halbinsel, Iran, Türkei, Ägypten und Sudan. Beginnend mit den ägyptischen Reformen von Muhammad Ali Pascha in den 1830er Jahren zeichnen die Dokumente die Ereignisse der folgenden 150 Jahre nach, darunter die Nahostkonferenz von 1921, die Mandate für Palästina und Mesopotamien, die Teilung Palästinas, die Suez-Krise von 1956 und die westliche Außenpolitik nach der Suez-Krise sowie den arabisch-israelischen Konflikt.

      DFG; Fachinformationsdienst Geschichtswissenschaft; Fachinformationsdienst Nahost-, Nordafrika- und Islamstudien
      Nationallizenz
      2020-